Suche

Afrika Bis Unten

Klickt auf den roten ABU um unsere aktuellen Statusmeldungen zu sehen!

Hervorgehobener Beitrag

Gegenwind

Wind ist nicht gleich Wind. Die Swahili-Kultur an der ostafrikanischen Küste ist gerade aus dem Wechsel der Winde entstanden. Mit dem Monsunwind aus dem Osten segelten die arabischen Händler in der ersten Jahreshälfte an die ostafrikanische Küste und in der zweiten Jahreshälfte nützten sie den in die Gegenrichtung blasenden Wind wieder zurück in den Heimathafen. Aus kenianischer Sicht würde derzeit wohl letzterer herrschen. Das allerdings schon jahrelang… Weiterlesen „Gegenwind“

Wo Schnappi wohnt

Uganda ist bekannt für Idi Amin, Berggorillas und dafür, die Quelle des Weißen Nils zu beheimaten. Ersterer ist glücklicherweise Geschichte, die Gorillas hatten wir bereits besucht, doch letzteres wollen wir sehen. Und der längste Fluss Afrikas wiederum ist bekannt für? Richtig, riiiiesige Krokodile, die auch schon mal Zebras, Hippos, Löwen oder dem Menschen gefährlich werden können. Weiterlesen „Wo Schnappi wohnt“

Ende der Welt

Es ist faszinierend und bedrohlich zugleich. Man blickt in einen See aus Lava, die unmittelbar aus dem Innersten unserer Erde stammt. Die abgekühlte Lava bildet schwarze Schollen, die auf der roten Glut schwimmen. Wie ein riesiger Weltatlas, der sich jede Sekunde ändert. Die Luft ist voll von Schwefel. Endzeitstimmung. Von Zeit zu Zeit sieht man die Lavasuppe an einer Stelle besonders stark hochblubbern. Die Oberfläche hebt sich dann richtiggehend, in alle Richtungen spritzt die brennheiße Gischt. Was, wenn er nun ausbricht? Wir stehen hier jedenfalls ziemlich wehrlos an vorderster Front. Absolute Demut und Ehrfurcht vor der Natur.

Weiterlesen „Ende der Welt“

Tausend Hügel

Ruanda ist das „Land der tausend Hügel“. Eine idyllische grüne Landschaft mit fruchtbarem Boden, überall wird Landwirtschaft betrieben. Und überall sind Menschen. Haus reiht sich an Haus. Kein Flecken scheint unbewohnt. Groß und Klein winken uns frenetisch zu, man freue sich riesig Ausländer zu begrüßen, wird uns erklärt. Weiterlesen „Tausend Hügel“

ABUs Tod. Und eine Minute später ist alles anders…

Liebe Freunde von ABU!

Wie ihr wisst, sind wir gerade auf dem Weg zruck. Wir sind seit zehn wundervollen Monaten in Afrika unterwegs, haben noch zwei Monate vor uns und alle Visa im Pass für die letzten drei Länder. Doch es war wohl zu perfekt um wahr zu sein.

Auf der Rückfahrt von Mombasa nach Nairobi hat uns diese Woche ein plötzlich ausscherender LKW von der Fahrbahn gedrängt. Wir hatten keine Chance. ABU überschlug sich mehrfach…. Weiterlesen „ABUs Tod. Und eine Minute später ist alles anders…“

Zu Besuch bei den alten Damen

Sanft schlagen die Wellen des glasklaren Wassers an den roten Strand. In der Ferne beobachten wir Fischer mit swahilischen Dhaus und können die Hügel der DR Kongo erkennen. Wir folgen weiter dem Ostafrikanischen Grabenbruch und der Tanganyikasee, der nach dem sibirischen Baikalsee zweittiefste See der Welt und Afrikas größtes Süßwasserreservoir, ist eines seiner echten Juwele! Weiterlesen „Zu Besuch bei den alten Damen“

K.I.T.T gegen GOLIATH

Prolog:

„Er kommt – Knight Rider – Ein Auto, ein Computer, ein Mann. Knight Rider – Ein Mann und sein Auto kämpfen gegen das Unrecht.“ Weiterlesen „K.I.T.T gegen GOLIATH“

Weg mit dem Moskitonetz?

Sollten Moskitonetze verboten werden? In Malawi, einem stark malariaverseuchten Land? „Natürlich nicht, was für eine dumme Frage“, wäre wohl die erste Reaktion. Was aber, wenn sie die Zukunft des ganzen Landes gefährden? Weiterlesen „Weg mit dem Moskitonetz?“

Kontrastprogramm

„One stop shop“ heißts an der Grenze zwischen Simbabwe und Sambia. Dauern tut es trotzdem lang. Und teuer ist es auch. Carbon Tax, Versicherung, Road Tax und eine Community Levy sind zu löhnen. Vom Visum ganz zu schweigen. Doch dann sind wir drin, in Sambia. Diesmal komplett inklusive ABU, denn für die Victoria-Falls haben wir ja nur einen kleinen Fußgänger-Ausflug in das Land gemacht. Weiterlesen „Kontrastprogramm“

Wildes, verfluchtes Simbabwe!

Von weitem werden beide Hände hochgerissen. Mit einem breiten Lächeln winkt man uns zu. Unglaublich freundliche Menschen. Wir sind wieder unterwegs im ländlichen Simbabwe. Spannend ist, dass wir den herzlichsten Menschen gerade in jenen Ländern begegnen, die unter einem schwierigen System leben – Nigeria, DR Kongo und eben auch Simbabwe. Und wir sind am Weg, die „wilde“ Seite Simbabwes zu erkunden – in den Nationalparks südlich und östlich des Karibasees. Weiterlesen „Wildes, verfluchtes Simbabwe!“

Livingstones Engerl

Bereits von weitem hört man sie. Sieht den weißen Rauch aufsteigen, in dem sich ein Regenbogen spiegelt. Die Victoria-Falls. Seit Jahrhunderten faszinieren die gewaltigen Fälle ihre Besucher, seit David Livingstone sie als erster Europäer „entdeckt“ hat. „Mosi-Oa-Tunya“, der donnernde Rauch. Weiterlesen „Livingstones Engerl“

Auf Expedition

6 Kilo Rindsfiletfleisch, 2 Kilo Faschiertes, 40 Liter Trinkwasser, 72 Dosen Bier, 8 Liter Wein, 24 Eier und Unmengen an sonstigen Lebensmitteln. ABU ist bis oben hin vollgestopft. Wir waren groß Einkaufen in den Spar- und Shoprite Supermärkten von Maun. Und auch die lokale Butchery haben wir geplündert und die besten Stücke vom Rind eingesackt. Worauf wir uns so vorbereiten?

Weiterlesen „Auf Expedition“

Faszination der Stille

Endlose Landschaften in gleißendem Licht. Absolute Stille. Wir sind aufgebrochen zu einer Fahrt in die Zentrale Kalahari. Sechs Tage ohne jegliche Versorgungsmöglichkeit. Alles müssen wir selbst mitbringen – Wasser, Diesel, Lebensmittel. Im Fall von Pannen sind kaum andere Fahrzeuge unterwegs. Und unser Notfall-Satellitentelefon hat so südlich wie wir uns befinden noch keinen Empfang, da die dazugehörigen Satelliten über dem Äquator stehen. Weiterlesen „Faszination der Stille“

Im großen Steinhaus

Wir sind im größten Steinhaus von Steinhausen. Häääää? Nun, mit der Unabhängigkeit wurde Südrhodesien nach den „Häusern aus Stein“ (in Shona „dzimba dza mabwe“), die im ganzen Land zu finden sind, in Simbabwe umbenannt. Die beeindruckendsten dieser Steinhäuser und gleichzeitig größten Befestigungen in ganz Subsahara-Afrika liegen nahe Masvingo und waren Mittelpunkt eines jahrzehntelangen politisch dominierten Forschungsstreites. Darüber wollen wir mehr erfahren – wir besichtigen Great Zimbabwe! Weiterlesen „Im großen Steinhaus“

Abseits der Straße

Mosambik hat eine Straße. So richtig mit Asphalt und Schildern und ganz normalem afrikanischen Verkehrschaos. Die EN1. Sie durchzieht Mosambik vom Süden nach Norden. Alles andere sind Sand- und Lehmwege, auf denen man kaum vorankommt. Nur, ab dem Save-Fluss wollen wir die EN1 im Moment nicht mehr befahren. Ab dort geht’s nur mehr in einmal täglich startenden bewaffneten Konvois weiter, die gern mal attackiert werden. Brauchen wir nicht. Also nun? Weiterlesen „Abseits der Straße“

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑